TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1246)

Beiträge & Podcasts

08.09.2017 von Redaktion | Autor: radioflora_2017_09_05_Di_18 | Zeit: 16 Minuten

Radio-Interview mit dem Gefangenen Thomas Meyer-Falk

Seit rund 21 Jahren befindet sich Thomas in Haft, davon elf Jahre in Isolation und vier Jahre in der Sicherungsverwahrung. Wir versuchen eine Bilanz dieser Zeit zu ziehen. Ebenso wird ein Text von Thomas zum Verbot von „linksunten“ verlesen. Kontakt: Thomas Meyer-Falk, z.Zt. Justizvollzugsanstalt (JVA), Hermann-Herder-Str.8 in  79104 Freiburg

http://freedomforthomas.wordpress.com



Jetzt anhören

07.08.2017 von Redaktion | Autor: radioflora_2017_08_01_Di_18 | Zeit: 10 Minuten

Zur Situation der hungerstreikenden Nuriye Gülmen und Semih Özakca aus der Türkei

Seit mehr als 140 Tagen befinden sich Nuriye Gülmen und Semih Özakca im unbefristeten Hungerstreik gegen ihre willkürliche Entlassung mittels Notstandsgesetzen. Ihr Widerstand gilt allen ihrer Rechte beraubten und entlassenen Beamt*innen und Werktätigen. Sie fordern ihre Arbeit zurück sowie die Beendigung des Ausnahmezustands, mit dem jegliche demokratische Forderung außer Kraft gesetzt wurde.

https://www.facebook.com/aNewsblog/

Jetzt anhören

20.02.2017 von Hubert Brieden

Berufsverbote - Der Niedersächsische Landtag entschuldigt sich

Der Niedersächsische Landtag hat kürzlich das Thema "Berufsverbote" diskutiert, sich bei den Betroffenen entschuldigt und eine Beauftragte eingesetzt, die das Thema aufarbeiten soll. Hubert Brieden und Matthias Wietzer - beide in den 1970er Jahren von Berufsverboten betroffen - sprachen über die aktuelle Situation.

Jetzt anhören

02.11.2016 von Wolfgang Lettow

Zur Lage der Gefangenen und des Widerstands nach dem Putsch in der Türkei

Während sich der systeminterne Machtkampf in der Türkei sich zuspitzt, birgt der daraufhin ausgerufene Ausnahmezustand (OHAL) absehbare Gefahren für die Arbeiter_innenklasse und die politischen Gegner.

Jetzt anhören

02.11.2016 von Wolfgang Lettow

Magdeburg: Verfahren wegen einer Demonstration wegen Gentrifizierung

Letztes Jahr gab es am 3. Oktober eine Demo gegen die Gentrifizierung in Magdeburg.
Auf dieser Demonstration wurden zwei Pyros entzündet. Dies nahm die Polizei zum Anlass, um durch ihr aggressives Auftreten eine Weiterführung der Demonstration zu behindern. Die Demonstrationsteilnehmer_innen beschlossen, sich diesen Bedingungen nicht zu fügen und beendeten ihre Aktion. Daraufhin begann die Polizei wahllos sowohl auf die Teilnehmer_innen – als auch auch auf Passanten – einzuschlagen.
Anschließend wurde unser Stadtteil noch stundenlang von Polizeikräften belagert.
Jetzt sind dazu mindestens 4 Verfahren eröffnet worden.

Jetzt anhören

02.11.2016 von Wolfgang Lettow

Prozess wegen Widerstand gegen Gentrifizierung in Zürich

Am 4. November ist am Bezirksgericht Zürich (BGZ) ein Prozess angesagt. Es geht dabei um Ereignisse, die bei der Wiederaneignung von Räumen in Zürich stattfanden. Eines davon ist das Wegschicken von dem Politiker Filippo Leutenegger vom Binz-Areal, als dieses vor einem Jahr kurzzeitig besetzt wurde. Dafür fordert der Staatsanwalt 8 Monate Haft – unbedingt.

Jetzt anhören

05.10.2016 von Wolfgang Lettow

Aufhebung der Haftbefehle im K.O.M.I.T.E.E. – Verfahren!

Am 11. April 1995 versuchte die militante Gruppe K.O.M.I.T.E.E. die Baustelle des Abschiebeknastes in Grünau zu sprengen. Der Versuch wurde abgebrochen, die Gruppe löste sich einige Monate später auf. Bernhard, Thomas und Peter sind seitdem auf der Flucht!

Jetzt anhören

05.10.2016 von Wolfgang Lettow

Streik- und Aktionstag von Gefangenen am 9.September in den USA

Seit dem 9. September (den 45. Jahrestag des Gefängnisaufstands in Attica) sind Gefangene in der USA in einem Streik beginnen, der eine generelle Arbeitsniederlegung gegen Gefängnissklaverei ist.

Jetzt anhören

09.09.2016 von Wolfgang Lettow

Zu der Fahndung nach Burkhard , Daniela und Ernst-Volker

Wer sind die Drei?

Volker war in den achtziger Jahren in der RAF organisiert und dafür von 1984 bis 1988 eingesperrt.

Burkhard hat damals in den besetzten Häusern der Hafenstraße in Hamburg gelebt. Daniela und Volker waren auch oft da und haben sich dort oft an politischen Diskussionen beteiligt.

Sie haben sich dann etwa um 1990 der Überwachung entzogen und waren somit für die Cops nicht mehr greifbar und sollen sich dann der RAF angeschlossen haben.

Jetzt anhören

09.08.2016 von Wolfgang Lettow

Konzert von Grup Yorum wurde in Fulda mit massiven Auflagen belegt

So durfte die linke Musikgruppe Grup Yorum weder eine Gage gezahlt, noch Spenden für den Auftritt der Band gesammelt werden. Zudem war es den Veranstaltern verboten, T-Shirts und Alben der Band zu verkaufen oder gegen Spenden weiterzugeben. Zudem sollten die Veranstalter Namen und Adressen aller Band-Mitglieder von Grup Yorum der Polizei mitteilen.

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts