Warning: Illegal string offset 'value' in /var/www/contao/contao/tl_files/crossbrowsers/php/konfig.php on line 4
#0 /var/www/contao/contao/tl_files/crossbrowsers/php/konfig.php(4): __error(2, 'Illegal string ...', '/var/www/contao...', 4, Array)
#1 /var/www/contao/contao/templates/fe_page.tpl(23): include_once('/var/www/contao...')
#2 /var/www/contao/contao/system/libraries/Template.php(186): include('/var/www/contao...')
#3 /var/www/contao/contao/system/modules/frontend/FrontendTemplate.php(49): Template->parse()
#4 /var/www/contao/contao/system/modules/frontend/FrontendTemplate.php(103): FrontendTemplate->parse()
#5 /var/www/contao/contao/system/modules/frontend/PageRegular.php(142): FrontendTemplate->output()
#6 /var/www/contao/contao/index.php(198): PageRegular->generate(Object(DB_Mysql_Result))
#7 /var/www/contao/contao/index.php(333): Index->run()
#8 {main}

TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

(zwischen den angezeigten Sendungen gibt's den legendären "radio flora-Musikmix")

Veranstaltungen

(04.08.2017 - 06.08.2017) Fährmannsfest 2017

Schlagworte

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1219)

Folge uns auf:

Mechthild Dortmund lebt in unseren Herzen weiter

Eine Frau und Genossin, die Solidarität lebte und nicht nur im Munde führte, notwendige Veränderungen nicht nur von Anderen forderte, sondern selbst anging, Geflüchtete nicht nur willkommen hieß, sondern aktiv unterstützte, Untätige ermunterte, sich zu bewegen und wo notwendig, zu wehren, Unterstützung nicht nur anbot, sondern vielfältig leistete, keine nationalen oder andere Grenzen anerkannte, sich als Anarchistin in dem Sinne verstand, weder Herrschaft noch Hierarchie zu dulden und Feminismus als gleiche Rechte für alle Menschen realisieren wollte, freundlich war zu Jedermensch, wer bereit war, Freundlichkeit zurück zu geben und widerständig gegen Alles, was auf Unterdrückung und Beherrschung setzte, wird in unseren Herzen weiterleben und Auftrag sein, für uns in ihrem Sinne weiterzumachen.

Mechthild, Du fehlst!


radio flora - das web-Radio aus Hannover

Sorry, unser stream ist zur Zeit defekt.

radio flora könnt ihr hören, via

 

Aber unsere podcasts der radio flora homepage sind leider alle vernichtet.

Auch Verlinkung ist noch defizitär.

Bis auf Weiteres; stay tuned

(Aufgeben ist etwas für in einer Sauna Unten-Sitzende).

Neue Beiträge & Podcasts

27.04.2017 von Chris Carlson

Die Präsidentschaftswahl in Frankreich

Die Dauerkrise in Frankreich begünstigt die antidemokratischen und nihilistischen Zentrifugalkräfte dort.

Eine ähnliche Entwicklung zeichnet sich auch in Deutschland ab.
Verantwortlich hierfür sind die Bräsigkeit und die Ignoranz
der selbst ernannten politischen und wirtschaftlichen Eliten.

 ,

Jetzt anhören

22.04.2017 von Axel Kleinecke

Griechenland_Feature

„Sollen die Menschen doch kaputgehen!“ – Ein Radiofeature über Griechenland von Holdger Platta

 

Griechenland ist ein Opfer unmenschlicher Wirtschaftspolitik, die dem Land von Europa aufgezwungen wird. Die Menschen leben heute in wachsender Not, sehr viele bleiben schon ohne medizinische Versorgung, sehr viele hungern und die Jugend hat bei Arbeitslosenquoten bis 50% keine Perspektive mehr. Sogenannte Rettungspakete retten nur europäische Banken. Wie konnte es mitten in Europa zu einem solchen humanitären und politischen Desaster Kommen?

 

In seinem engagierten Radio-Feature liefert Holdger Platta, der auch Initiator einer Hilfsaktion für Griechenland ist, nicht nur viele Details über die Lage der Menschen in Griechenland, sondern er analysiert vor allem auch die wirtschaftlichen und politischen Ursachen sowie die Hintergründe der sogenannten Rettungspakete.

 

Mehr Informationen zu Griechenland und der von Holdger Platta und Konstantin Wecker initiierten „GriechInnenhilfe“ finden sich ebenso wie das Spendenkonto auf der Homepage der Initiative für eine humane Welt (IHW) www.hinter-den-schlagzeilen.de .

Jetzt anhören

17.04.2017 von Hossein Naghipour

Ostermarch in Hannover: "Es geht auch anders"

Im Rahmen des diesjährigen Ostermarsches folgten am Samstag den 15. April in Hannover über 400 Teilnehmer_innen dem Aufruf eines Ostermarsch-Bündnisses unter dem Motto "Es geht auch anders: Investieren in Frieden und Gerechtigkeit - nicht in Waffen und Kriege", an einem Protestzug vom Aegidientorplatz bis zum Steintor teilzunehmen; am Steintor fand die Abschlusskundgebung statt. Zentrale Transparente bei der Demonstration und der Kundgebung waren: „Nationalismus schafft neue Kriege“ und „Grenzen öffnen für Menschen, Grenzen schließen für Waffen!“. Damit setzten die Demonstrierenden auch ein Zeichen gegen den erstarkenden Nationalismus und Rechtsextremismus in Deutschland und Europa. Die Redner_innen waren: Lühr Henken - Friedensratschlag, Hermann de Boer - AK Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung, Jessica Lüders - Verdi Jugend Hannover/Leine-Weser. Musik : Ulrich von Wrochem (Viola), Danilo von Wrochem Prelevic und Hadi Andiwi (Schlagzeug) Flüchtling aus Syrien

Ihr hört den Mitschnitt des gesamten Ostermarches

Jetzt anhören

                                                           Hier gibt es mehr  Beiträge & Podcasts

 
radio flora > Hannovers web-radio